Home 2018-06-04T14:39:36+00:00

Stark in der Nische. Wenn es um neue Aufgaben geht, gibt es kein Nein!

Diese beiden Aussagen stehen für die Unternehmensphilosophie der BOSCH Erodiertechnik GmbH. Und gibt gleichzeitig einen Begriff vom Selbstverständnis, mit dem der Mitinhaber und Gesellschafter- geschäftsführer Hans Bartosch und alle Mitarbeiter des 1985 gegründeten Betriebes gerade an schwierige, „unlösbar“ scheinende Aufgaben der Erodiertechnik herangehen.

Dienstleister
auf drei Bereichen

Seit Beginn fährt man im Hause Bosch Erodiertechnik eine Strategie der Spezifizierung.
  • Zum einen auf kleinste Teile von höchster Präzision bis 2 Mikrometer genau, erodiert mit feinsten Drähten bis 0,05 mm.

 

  • Der zweite Schwerpunkt liegt in der Bearbeitung hoher Werkstücke. Dabei ist das beste, was die Hersteller von Erodieranlagen anbieten, noch lange nicht gut genug. So wurde z.B. eine Drahterodiermaschine Robofil 690 so umgebaut, dass darauf heute problemlos bis über 600 mm Höhe drahterodiert werden kann.

 

  • Und der dritte Bereich sind sehr große Teile im Durchmesser, wie z.B. ein Ring mit 2,50 m Durchmesser, der mittig getrennt werden musste, oder ein Schaufelrad mit 1,30 m Durchmesser, das genau in Schaufelrichtung unter 60° in zwei Teile geschnitten werden musste.

Neun Drahterodiermaschinen
für unterschiedlichste Aufgaben

Mit Maschinen aus dem Hause Charmilles und vier Mitarbeitern – allesamt gelernte Werkzeugmacher – betreiben wir ein Dienstleistungsunternehmen, das sich auf eine Nischentechnologie spezialisiert hat, die von unseren Kunden aus Werkzeug- und Formenbau, Automobil-, Haushalts- und Spielwarenindustrie sowie Medizintechnik wirtschaftlich nicht betrieben werden könnte.

Die Firma kann ca. 500 Stunden Erodierkapazität pro Tag anbieten, so dass Termintreue und eine schnelle, flexible Auftragsabwicklung garantiert sind. Schnell, wirtschaftlich und just in time werden an über 350 Tagen im Jahr Formen und Werkzeuge mit bester Oberflächengüte, Maßkonstanz und geometrischer Formengenauigkeit bearbeitet.

Was uns auszeichnet

Flexibel, wirtschaftlich
und just in time.
  • Unser Materialspektrum reicht von Stahl über Aluminium und Kupfer bis Hartmetall, von Edelstahl bis Titan für die Medizin- und Raumfahrttechnik.
  • Die Fertigungsbandbreite umfasst die Bearbeitung von Elektroden, Stanz- und Spritzguss-Werkzeugen und Prototypen sowie Teile in Kleinserien.
    Nicht selten stellen unsere Kunden Bearbeitungsaufgaben bei Versuchs- und Entwicklungsteilen. So werden Materialien drahterodiert, die sich mechanisch nur schwer bearbeiten lassen, wie beispielsweise kohlefaserverstärkte Bremsen aus der Renntechnik. Auch in der Medizintechnik, wo kleinere Serien z.B. für Implantate benötigt werden, stellen Materialien wie Titan und die geforderte Genauigkeit besondere Anforderungen.
  • Eine 3D-Messmaschine unterstützt dabei und schafft die Voraussetzungen für den Einsatz moderner Spannsysteme. Die Übernahme der CAD-Daten vom Kunden sind längst schon eine Selbstverständlichkeit.
Die Datenerstellung, -übertragung und -aufbereitung findet ebenfalls im eigenen Hause statt. Kurzum: mit präziser Qualität, gemessen und dokumentiert nach den Richtlinien der DIN ISO 9001 ff. Für Kunden der Region ebenso wie für namhafte Industriebetriebe überall in Deutschland.